Messer-Attacke mit Blutbad in Weimar

Neuigkeiten aus dem grünen Herz Deutschlands

Messer-Attacke mit Blutbad in Weimar

Beitragvon Donald D. » 15. Mär 2017 11:39

Manchen Orts sind es Äxte, in Weimar war es ein Messer. Ein junger Mann wurde auf offener Straße niedergemetzelt und verstarb.
Der ganz normale Wahnsinn hat Thüringen erreicht.
http://www.thueringen24.de/weimar/artic ... ochen.html
Donald D.
Meesdor
Meesdor
 
Beiträge: 556
Bilder: 1
Registriert: 7. Nov 2016 14:59

Re: Messer-Attacke mit Blutbad in Weimar

Beitragvon Silli » 19. Mär 2017 18:18

Der Tatverdächtige ist nach Angaben der Staatsanwaltschaft bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten. Er habe eine Vorstrafe wegen eines Rauschgiftdelikts und sei derzeit in Weimar wegen gefährlicher Körperverletzung angeklagt. Er soll Ende 2015 einen Polizisten bei einer Kontrolle mit einer Schreckschusswaffe massiv bedroht und geschossen haben. Der Polizist wurde dabei verletzt.

15.03.2017 http://www.lvz.de/Mitteldeutschland/Pol ... Festnahmen

Damals wurden er und sein Mittäter von einem Spezialeinsatzkommando in der Berliner Straße in Weimar West festgenommen. Nach ihrer Vernehmung verzichtete die Staatsanwaltschaft allerdings auf einen Haftantrag, was nicht alle Polizeibeamten verstehen konnten.
Scheinhinrichtung 2015 hat noch keine Folgen

Der verletzte Beamte hatte am 30. Dezember 2015 nachts in Weimar West in Zivil mit einem Kollegen ermittelt. Als er einem flüchtenden Verdächtigen den Weg abschnitt, sah er sich plötzlich von zahlreichen Männern umringt. Sie bedrohten ihn mit Waffen und zwangen ihn niederzuknien. Er gab sich als Polizeibeamter zu erkennen und wurde daraufhin am Kopf misshandelt. Mehrere Schüsse aus einer Pistole wurden auf ihn abgegeben, wie bei einer Hinrichtung. Die Waffe erwies sich als Schreckschusspistole.

16.03.2017 http://www.otz.de/startseite/detail/-/s ... 1536277933

Nach Bluttat von Weimar
Das ist der erstochene Junge

(..)

Nur wenige Stunden später stellte sich Hicham B. (23) selbst bei der Polizei, sagte: „Ich bin der, den ihr sucht.“

(..)

16.03.2017 http://www.bild.de/regional/leipzig/mut ... .bild.html
Bild Eine Axt kann nicht fällen was im Glauben lebt!
Benutzeravatar
Silli
Hausmeister
Hausmeister
 
Beiträge: 12593
Bilder: 2455
Registriert: 1. Dez 2003 17:10
Wohnort: Gera
Rekorde: 0
Wettbewerbssiege: 0

Re: Messer-Attacke mit Blutbad in Weimar

Beitragvon Sticky » 20. Mär 2017 16:27

Und weil es so "schön" war, gibt es gleich noch eine Zugabe.
http://www.otz.de/startseite/detail/-/s ... qA.twitter
Benutzeravatar
Sticky
Quaddergagge
Quaddergagge
 
Beiträge: 155
Registriert: 3. Dez 2016 16:37
Rekorde: 0
Wettbewerbssiege: 0

Re: Messer-Attacke mit Blutbad in Weimar

Beitragvon Donald D. » 20. Mär 2017 17:15

Und hier die beliebte Spaßbeitragsvariante:
---
Ein 17-jähriger Mann aus Syrien und ein 23-jähriger Mann aus Jordanien gerieten in Streit welcher den größeren Gott verehre. Der Ältere packte den Jüngeren am Kragen und schrie: "Mein Gott ist größer als deiner." Der junge Syrer wehrte sich dagegen und erwiderte: "Nur mein Gott ist der wahre Gott und du kommst nie in den Himmel", und erteilte einen anschließenden Kopfstoß und flüchtete hinter das Mon Ami.

Der Angreifer folgte dem Flüchtenden und schlug weiter auf ihn ein: "Schwörst du endlich deinem Gott ab und verehrst den meinen du Bastard?" Der junge Syrer: "Niemals!" Da zog der Jordanier ein Messer und stach auf den Syrer ein, immer wieder, bis das dieser seinen Gott als Einzigen und Allmächtigen anerkennen möge.
Der Syrer trug nach Polizeiangaben Stichverletzungen am Bein, Rücken sowie im Gesicht davon und wird stationär im Krankenhaus behandelt auf Staatskosten. Der Angreifer flüchtete nach der Tat, stellte sich aber kurz darauf selbst in der Polizei-Inspektion Weimar, nachdem er vom ansässigen Flüchtlings-Verein beraten wurde.

Er wurde vorläufig festgenommen und ebenfalls ärztlich behandelt auf Staatskosten. Wie die Polizei weiter mitteilte, musste der Täter später aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen werden, da er Flüchtlingsstatus hat. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den genauen Tatumständen aufgenommen, konnte aber unter den zahlreiche Passanten und Kunden des Mon Ami keinen einzigen auftreiben der als Zeuge aussagen will.
---
Is nur Spaß gel. Aber irgendwann kommt Ernst, ne.
Donald D.
Meesdor
Meesdor
 
Beiträge: 556
Bilder: 1
Registriert: 7. Nov 2016 14:59
Rekorde: 0
Wettbewerbssiege: 0



Ähnliche Themen


Zurück zu Neues aus Thüringen

Wer ist anwesend?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste