Immigrant nach Diebstahl von Bürgerwehr aus dem Laden geworf

Nachrichten und neueste Informationen von überall

Immigrant nach Diebstahl von Bürgerwehr aus dem Laden geworf

Beitragvon Karsten » 4. Jun 2016 11:31

»Selbsternannte Hobby-Sheriffs, die Polizei spielen«, so das Urteil des Bundesjustizministers Heiko Maas (SPD) über die Tendenz von Bürgern, sich wegen der steil ansteigenden Kriminalitätsrate und der zunehmenden Unfähigkeit ‒ oder Unwilligkeit ‒ des Staates, seine Bürger zu schützen, zu Bürgerwehren zusammenzuschließen.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/birgit-stoeger/immigrant-nach-diebstahl-von-buergerwehr-aus-dem-laden-geworfen.html
Die Unwissenheit liegt in der Natur der Existenz. Die Dummheit jedoch ist eine typisch menschliche Eigenschaft.
Benutzeravatar
Karsten
Urvieh
Urvieh
 
Beiträge: 4937
Bilder: 44
Registriert: 13. Jul 2011 08:05

Re: Immigrant nach Diebstahl von Bürgerwehr aus dem Laden ge

Beitragvon Silli » 4. Jun 2016 16:24

"Wir haben Zivilcourage gezeigt"

GÖRLITZ. „eimürgerwehr geht auf kranken Flüchtling los“, titelt Spiegel Online. „Bürgerwehr fesselt kranken Flüchtling an Baum“, prangert die Internetseite derBild-Zeitung an. Ein „heftiger Fall von Selbstjustiz“ habe sich in Sachsen zugetragen. Wieder Sachsen, wieder Gewalt, wieder gegen Flüchtlinge. Das ist die Botschaft, die verbreitet werden soll. Ein psychisch kranker Asylbewerber, der sich in einem Netto-Supermarkt bei der Kassiererin beschwert habe, daß seine dort gekaufte Mobilfunkkarte nicht funktioniere, sei von vier Männern angegriffen und aus dem Supermarkt geprügelt worden.

Von dem Vorfall existiert ein Video. Seit es ins Internet gestellt wurde, sorgt der Fall, der sich bereits am 21. Mai ereignete, für Schlagzeilen. Die JUNGE FREIHEIT sprach mit einem der Beteiligten, dem CDU-Kommunalpolitiker Detlef Oelsner. Seine Schilderungen decken sich mit dem Video und lassen den ganzen Vorfall – vor allem hinsichtlich der Frage, wer Täter und wer Opfer ist – in einem anderen Licht erscheinen.

https://jungefreiheit.de/politik/deutsc ... e-gezeigt/

CDU-Politiker: Handeln ist besser als wegsehen

DRESDEN. Als ein aggressiver Asylbewerber in einem Supermarkt im sächsischen Arnsdorf eine Mitarbeiterin bedroht, schreiten vier Männer ein, unter ihnen der CDU-Kommunalpolitiker Detlef Oelsner. Sie drängen den offenbar geistig verwirrten Iraker aus dem Geschäft und halten ihn fest, bis die Polizei kommt.

https://jungefreiheit.de/politik/deutsc ... -wegsehen/
Bild Eine Axt kann nicht fällen was im Glauben lebt!
Benutzeravatar
Silli
Hausmeister
Hausmeister
 
Beiträge: 12518
Bilder: 2455
Registriert: 1. Dez 2003 17:10
Wohnort: Gera
Rekorde: 0
Wettbewerbssiege: 0

Re: Immigrant nach Diebstahl von Bürgerwehr aus dem Laden ge

Beitragvon Silli » 7. Jun 2016 22:48

Arnsdorf: Polizei verteidigt Festhalten von Asylbewerber
https://jungefreiheit.de/politik/deutsc ... lbewerber/
Bild Eine Axt kann nicht fällen was im Glauben lebt!
Benutzeravatar
Silli
Hausmeister
Hausmeister
 
Beiträge: 12518
Bilder: 2455
Registriert: 1. Dez 2003 17:10
Wohnort: Gera
Rekorde: 0
Wettbewerbssiege: 0

Re: Immigrant nach Diebstahl von Bürgerwehr aus dem Laden ge

Beitragvon Silli » 7. Jun 2016 22:53

Bild Eine Axt kann nicht fällen was im Glauben lebt!
Benutzeravatar
Silli
Hausmeister
Hausmeister
 
Beiträge: 12518
Bilder: 2455
Registriert: 1. Dez 2003 17:10
Wohnort: Gera
Rekorde: 0
Wettbewerbssiege: 0

Re: Immigrant nach Diebstahl von Bürgerwehr aus dem Laden ge

Beitragvon Gast » 8. Jun 2016 07:01

.
Zuletzt geändert von Gast am 30. Aug 2016 08:46, insgesamt 1-mal geändert.
Gast
 
Rekorde: 0
Wettbewerbssiege: 0

Re: Immigrant nach Diebstahl von Bürgerwehr aus dem Laden ge

Beitragvon GustaveLeBon » 8. Jun 2016 11:24

Aus meiner Sicht alles richtig gemacht. Ob der Typ bekloppt iss oder nicht spielt überhaupt keine Rolle. Dann hätte man ihn nach 2 Vorfällen vorher nicht immer wieder frei herumlaufen lassen sollen. Aber da ist sie wieder die Gesinnungspolizei!!!
Benutzeravatar
GustaveLeBon
Meesdor
Meesdor
 
Beiträge: 746
Bilder: 4
Registriert: 15. Mai 2016 23:01
Rekorde: 0
Wettbewerbssiege: 0

Re: Immigrant nach Diebstahl von Bürgerwehr aus dem Laden ge

Beitragvon Silli » 29. Jun 2016 19:36

Ermittlungen gegen Görlitzer Polizeipräsidenten eingeleitet

GÖRLITZ. Gegen den Görlitzer Polizeipräsidenten Conny Stiehl wird wegen Strafvereitelung im Amt und falscher Verdächtigung ermittelt. Stiehl hatte das Verhalten mehrerer Bürger in der sächsischen Gemeinde Arnsdorf verteidigt, die einen aggressiven Asylbewerber aus einem Supermarkt warfen und ihn an einen Baum fesselten.

https://jungefreiheit.de/politik/deutsc ... ngeleitet/
Bild Eine Axt kann nicht fällen was im Glauben lebt!
Benutzeravatar
Silli
Hausmeister
Hausmeister
 
Beiträge: 12518
Bilder: 2455
Registriert: 1. Dez 2003 17:10
Wohnort: Gera
Rekorde: 0
Wettbewerbssiege: 0

Re: Immigrant nach Diebstahl von Bürgerwehr aus dem Laden ge

Beitragvon Silli » 3. Apr 2017 19:06

Mutigen Arnsdorfern wird der Prozess gemacht

Erinnern Sie sich noch an den Skandal von Arnsdorf? Dort hatten die drei beherzten Bürger Detlef Oelsner (48), Bernd Götz (55) und Felix Leutloff (29, v.l.n.r.) einen randalierenden Iraker aus dem örtlichen Supermarkt entfernt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Und was war der Dank für diese seltene, mutige Tat? Die Polizei ermittelte zu allererst gegen die helfenden Einwohner, während die CDU sich offiziell bei dem gewaltbereiten „Refugee“ entschuldigte.

Jetzt ist eine neue Stufe der Absurdität erreicht: Ende April beginnt der Prozess gegen die vier beteiligten Arnsdorfer Bürger. Ihnen wird “Freiheitsberaubung” vorgeworfen. Die Mainstreammedien vermitteln bereits seit Monaten den Eindruck, dass in der sächsischen Stadt eine gemeingefährliche Bürgerwehr ihr Unwesen treibe. Eine völlige Farce.

https://www.pi-news.net/2017/03/mutigen ... s-gemacht/

Justizskandal Arnsdorf: Zivilcourage unter Anklage

Monatelang ging der „Fall Arnsdorf“ durch die bundesrepublikanische Staatspresse: Im sächsischen Arnsdorf soll eine angebliche „Bürgerwehr“ einen psychisch kranken Iraker grundlos gefesselt und misshandelt haben. So lautet zumindest der Vorwurf der Staatsanwaltschaft, befeuert durch eine mediale Vorverurteilung des linken Mainstreams. Die vier Angeklagten müssen sich nun ab dem 24. April vor Gericht wegen angeblicher Freiheitsberaubung und Bildung einer sogenannten Bürgerwehr verantworten.

Ein Justizskandal – denn alle Hintergründe zur Vorgeschichte sowie die den Angeklagten zur Last gelegten Taten sind völlig verzerrt und falsch.
Unser Recherchenetzwerk hat alle Hintergründe zusammengefasst:

https://einprozent.de/post/2033
Bild Eine Axt kann nicht fällen was im Glauben lebt!
Benutzeravatar
Silli
Hausmeister
Hausmeister
 
Beiträge: 12518
Bilder: 2455
Registriert: 1. Dez 2003 17:10
Wohnort: Gera
Rekorde: 0
Wettbewerbssiege: 0

Re: Immigrant nach Diebstahl von Bürgerwehr aus dem Laden ge

Beitragvon GustaveLeBon » 20. Apr 2017 12:02

es gibt wieder einmal Neuigkeiten vom Iraker aus Arnsdorf, die FAZ am 19.04.2017 tituliert wie folgt:

<Flüchtling tot im Wald gefunden>

(...und weiter heißt es)

Als eine Bürgerwehr in Sachsen einen Asylbewerber an einen Baum fesselte, erregte das großes Aufsehen. Nun ist der Iraker tot aufgefunden worden. Die Umstände sind mysteriös.


(So so, also immer noch die Mär von der Bürgerwehr und mysteriös ist sein Tot auch noch!)

Die stark verweste Leiche eines Flüchtlings hat ein Jagdpächter in einem Wald in Sachsen gefunden. Laut Obduktionsergebnis starb der Mann irgendwann im Januar im Tharandter Wald bei Dorfhain an Unterkühlung, wie Polizei und Staatsanwaltschaft in Dresden am Mittwoch mitteilten. „Er ist erfroren“, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Mittwoch. Es gebe keine Anzeichen äußerer Gewalteinwirkung und derzeit keine Hinweise auf eine Straftat.

(Er ist also erfroren und hat keinerlei Anzeichen einer Gewalteinwirkung? Was ist daran jetzt mysteriös? Offensichtlich hat sich der Kollege nur verirrt an seinem Wandertag.)

...

Im Mai 2016 hatten mehrere Männer den Asylbewerber in einem Supermarkt gepackt, ihn hinausgezerrt und mit Kabelbindern an einen Baum gefesselt, weil er eine Kassiererin bedroht haben soll.

(Ist das nicht bereits bewiesen, dass es tatsächlich so war? Wieso scheibt man dann immer noch im Konjunktiv ,,haben soll,,?)

Die Ermittlungen gegen das Opfer waren mangels Nachweis einer Bedrohung ebenso eingestellt worden wie diejenigen gegen den Görlitzer Polizeichef. Er hatte Verständnis für das rabiate Vorgehen gegen den vermeintlich psychisch kranken Flüchtling geäußert.

(Wieso ist der Iraker jetzt auf einmal ,,vermeintlich psychisch krank,,? Hieß es nicht, er hätte bereits öfters die Klinik verlassen ohne es gedurft zu haben?

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/ungluecke/sachsen-fluechtling-tot-im-wald-gefunden-14979095.html

Schaut man sich die Quelle der Nachrichten an (dpa), ist klar, dass selbst die ,,Qualitätsmedien,, inzwischen nur noch vorgefertigte Artikel abdrucken ohne auch nur im Ansatz den Inhalt auf Richtigkeit und Wahrheit geprüft zu haben. Das bedeutet aber wir haben inzwischen eine de facto gleichgeschaltete Presse in Deutschland (dpa, reuters, deutschlandredaktion). Das sollte sich jeder bewusst machen, der diese Käseblätter noch kauft.
Benutzeravatar
GustaveLeBon
Meesdor
Meesdor
 
Beiträge: 746
Bilder: 4
Registriert: 15. Mai 2016 23:01
Rekorde: 0
Wettbewerbssiege: 0



Ähnliche Themen


Zurück zu Neues aus aller Welt

Wer ist anwesend?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast