Was schwimmt denn da im Becken? - Immer wieder Bädersperrung

Neuigkeiten aus verschiedenen Zeitungen o.ä.

Was schwimmt denn da im Becken? - Immer wieder Bädersperrung

Beitragvon Fettgusche.net » 8. Nov 2017 10:05

Was schwimmt denn da im Becken? - Immer wieder Bädersperrungen wegen Kot im Wasser

Immer wieder muss im Geraer Bad wegen Kot im Wasser gesperrt werden. Auch in anderen Bädern passiert das.

Quelle: 08.11.2017 gera.otz.de
Benutzeravatar
Fettgusche.net
System
System
 
Beiträge: 7844
Bilder: 30
Registriert: 1. Apr 2004 20:26

Re: Was schwimmt denn da im Becken? - Immer wieder Bädersper

Beitragvon Donald D. » 11. Nov 2017 09:18

Das ist einfach widerlich. Wie das in den letzten beiden Jahren zugenommen hat.
Donald D.
Meesdor
Meesdor
 
Beiträge: 561
Bilder: 1
Registriert: 7. Nov 2016 14:59
Rekorde: 0
Wettbewerbssiege: 0

Re: Was schwimmt denn da im Becken? - Immer wieder Bädersper

Beitragvon Aschemännl » 11. Nov 2017 12:18

Donald D. hat geschrieben:Das ist einfach widerlich. Wie das in den letzten beiden Jahren zugenommen hat.

Alles Polemik.

Das war auch schon vor 40 Jahren so im Sommerbad.
Da kam dann der BM mit dem Kescher.
In Naturbädern, wie AGA und Kaimberg, flossen die "Abwässer" sowieso direkt ein.

:roll:
Benutzeravatar
Aschemännl
Urvieh
Urvieh
 
Beiträge: 2286
Registriert: 1. Jan 2013 02:17
Wohnort: zu Hause
Rekorde: 0
Wettbewerbssiege: 0

Re: Was schwimmt denn da im Becken? - Immer wieder Bädersper

Beitragvon Sticky » 12. Nov 2017 10:34

Aschemännl hat geschrieben:Alles Polemik.

Das war auch schon vor 40 Jahren so im Sommerbad.
...

:roll:

Du könntest glatt bei den staatstreuen Medien mitmachen.

Alles schön verharmlosen nach dem Motto... "Hat es früher doch auch schon gegeben".
Ja auch die Morde, die Schlägereien, der Drogenhandel, die Einbrüche, die Sexualstraftaten... gab es alles früher auch schon. Klar doch! :stupid: :pfeif:

Dabei hast Du Dir noch nicht einmal die Mühe gemacht, Deinen zitierten Text zu verstehen.
Anstatt "in den letzten beiden Jahren" allein aus dem Kontext zu reißen, hättest Du besser das gewichtige "zugenommen" rot mit markieren sollen.
Ist aber von Dir bestimmt nur übersehen wurden, oder!? ;)

Sicher gab es früher auch Fälle, das mal ein Kind seine Notdurft im Becken verrichtet hat.
Wir reden aber hier über erwachsene Leute, die vermehrt in's Becken scheißen und diese sind nun mal n i c h t die Einheimischen, sondern unsere neuen Goldstücke.
Benutzeravatar
Sticky
Quaddergagge
Quaddergagge
 
Beiträge: 156
Registriert: 3. Dez 2016 16:37
Rekorde: 0
Wettbewerbssiege: 0

Re: Was schwimmt denn da im Becken? - Immer wieder Bädersper

Beitragvon Aschemännl » 12. Nov 2017 18:08

Die Verunreinigungen damals waren im Schwimmerbereich des großen Beckens.
Die waren sicher nicht von Kleinkindern.

Die braune Schei3e hier im Forum schwimmt allerdings erst seit ca. zwei Jahren und nimmt ständig zu.
Da gebe ich dir recht.

:roll:
Benutzeravatar
Aschemännl
Urvieh
Urvieh
 
Beiträge: 2286
Registriert: 1. Jan 2013 02:17
Wohnort: zu Hause
Rekorde: 0
Wettbewerbssiege: 0

Re: Was schwimmt denn da im Becken? - Immer wieder Bädersper

Beitragvon Sticky » 12. Nov 2017 21:23

Nö, falsch!
Seit zwei Jahren hat das linke Faschisten-Pack in diesem Land (und in diesem Forum) wieder die große Fresse, weil man sie hofiert und es versäumt hat sie in ihre Löcher zurück zu jagen, wo sie hin gehören.
Wird sich aber ändern und das wird nicht lustig werden.
Das werden allerdings diesmal andere besorgen. ;)
Benutzeravatar
Sticky
Quaddergagge
Quaddergagge
 
Beiträge: 156
Registriert: 3. Dez 2016 16:37
Rekorde: 0
Wettbewerbssiege: 0

Re: Was schwimmt denn da im Becken? - Immer wieder Bädersper

Beitragvon Aschemännl » 13. Nov 2017 21:04

Na dann laß mal andere machen ...

:wink:
Benutzeravatar
Aschemännl
Urvieh
Urvieh
 
Beiträge: 2286
Registriert: 1. Jan 2013 02:17
Wohnort: zu Hause
Rekorde: 0
Wettbewerbssiege: 0

Re: Was schwimmt denn da im Becken? - Immer wieder Bädersper

Beitragvon Donald D. » 14. Nov 2017 10:08

Sicher wurde auch schon vor 40 Jahren ins Wasser gemacht. Aber das war vorwiegend sog. "Urinieren im Freibad".
Das weiß jeder Bademeister, damals wie heute.
Oftmals lag es daran, dass die Toiletten zu weit weg waren oder man anstehen musste.
Kacke kam eigentlich nur von den Vögeln, die das Freibad überflogen.

Dennoch gab es einen gewissen Anstand im Volk, dass man das im Hallenbad nicht macht.
Allein wegen der gelben Wasserfärbung, wäre das auch anderen sofort aufgefallen, denn die Hallenbäder waren damals noch gut besucht.

Der Besucherschwund trat erst später ein, insbesondere ab 2016. Fettgusche und OTZ berichteten darüber.
Auch das Hofwiesenbad startete extra Werbeaktionen und Sonderpreise, um die Besucher zurückzuholen. Aber denen war die Lust vergangen, da sie nicht nicht mehr ihre Ruhe hatten und auch wollten sie nicht länger in der Kacke schwimmen. Das kann man doch keinem zumuten, da es auch gesundheitsgefährlich ist.

Denn anders als beim urinieren, wird beim abkacken, das Wasser nicht verfärbt, jedenfalls bei einer festen Kackwurst. Und nur um solche geht es ja. Diese Kackwürste, werden vom Kacker schnell und heimlich durch kurzzeitiges wegziehen der Badehose ins Wasser abgekackt. Da die Kacke nicht gleich nach oben schwimmt, wird sie vom Bademeister nicht sofort entdeckt.

Dabei wäre die Aufklärung dieser Taten durchaus denkbar einfach zu realisieren, denn die Kacke ist pure DNA. Damit ließe sich in einer kriminialtechnischen Untersuchung, eindeutig feststellen, um was für einen Menschen es sich handelt.

  • Geschlecht (außer beim neuen 3. Geschlecht)
  • Alter
  • Zusammensetzung der verdaueten Speise und Bestandteile von Mineralien und chemischen Elementen (gibt Rückschlüsse auf die Ernährungsweise, z. B. Hartweizengrieß und damit Einengung des Täterkreises auf bestimmte Regionen der Erde und daher ethnischen Zugehörigkeiten
  • Medikamentenbestandteile (gibt Rückschlüsse auf medizinische Behandlungen, insbesondere bei seltenen Bestandteilen wo nur ein kleiner Kreis an Patienten besteht)
  • Blutgruppe
  • Krankheiten
Im Zusammenhang mit der Auswertung der Videoüberwachung, sollte dies schnell zu Ermittlungserfolgen führen können. Für dringend Tatverdächtige kann dann eine DNA-Probe gerichtlich verfügt werden und schon ist der Täter gefunden und kann der Öffentlichkeit präsentiert werden. Wenn man das will.

Dann kann der Täter auch zivilrechtlich zum Schadenersatz des Wasseraustausches des Schweimmbeckens verurteilt werden. Na das gibt ne Wasserrechnung.
Donald D.
Meesdor
Meesdor
 
Beiträge: 561
Bilder: 1
Registriert: 7. Nov 2016 14:59
Rekorde: 0
Wettbewerbssiege: 0

Re: Was schwimmt denn da im Becken? - Immer wieder Bädersper

Beitragvon Sticky » 14. Nov 2017 14:59

Donald D. hat geschrieben:Im Zusammenhang mit der Auswertung der Videoüberwachung, sollte dies schnell zu Ermittlungserfolgen führen können. Für dringend Tatverdächtige kann dann eine DNA-Probe gerichtlich verfügt werden und schon ist der Täter gefunden und kann der Öffentlichkeit präsentiert werden. Wenn man das will.

Dann kann der Täter auch zivilrechtlich zum Schadenersatz des Wasseraustausches des Schweimmbeckens verurteilt werden. Na das gibt ne Wasserrechnung.

Und da ist schon das Problem.
Man will es nicht!
Aus Gründen. ;)
Benutzeravatar
Sticky
Quaddergagge
Quaddergagge
 
Beiträge: 156
Registriert: 3. Dez 2016 16:37
Rekorde: 0
Wettbewerbssiege: 0

Re: Was schwimmt denn da im Becken? - Immer wieder Bädersper

Beitragvon Dipozard » 15. Nov 2017 08:27

Ein Vorbeugen durch die Installation von Kameras wird sich nicht umsetzen lassen, da es in öffentlichen Gebäuden laut Datenschutzgesetz nicht gestattet ist.


Manchmal wird halt nur das gelesen, was man lesen will. :crazy:

P.S. Zu den oberen Kommentaren: Ist es nicht genau andersrum? Das es wieder salonfähig geworden ist seine braune Kacke überall rauszuschreien? In Ansätzen war das hier im Forum doch schon immer so, auch wenn es heftig abgestritten wurde.
Benutzeravatar
Dipozard
Urvieh
Urvieh
 
Beiträge: 1977
Registriert: 7. Jul 2012 20:46
Rekorde: 0
Wettbewerbssiege: 0

Re: Was schwimmt denn da im Becken? - Immer wieder Bädersper

Beitragvon Donald D. » 15. Nov 2017 10:26

Also die Videoüberwachung in öffentlichen Gebäuden, auch Sportstätten, wie z.B. Stadien, ist schon machbar. Da werden Ultras sogar durch die Gesichtskontrolle geprüft.
Auch in Schwimmbädern kann man, ohne die Intimzone zu verletzen, den Eingangs-/Kassenbereich überwachen und damit jeden feststellen, der ein- und ausgeht.
Im Zusammenhang mit der DNA-Analyse, weiß man dann, nach wem man ausschau halten muss, nach Geschlecht, Alter, Ethnik usw. Diese Personen, werden polizeilich erfasst und per Gerichtsbeschluss zur Speichelprobe gebeten. Dann hat man den Täter.

Natürlich gibt es noch Strafverfolgungshindernisse, da der Kacker sagen wird, es nicht mutwillig getan zu haben, sondern, dass ihm die Kacke während des Schwimmens unkontrolliert abgegangen ist. Sein Arzt wird ihm dazu ein Schließmuskelleiden attestieren und das wars dann mit der Verurteilung. Bliebe ggf. noch der zivilrechtliche Anspruch offen, wegen des Wassertausches. Auch ließe sich ein Hausverbot ausprechen.

Es ist wirklich schlimm, dass dieses dunkelbraune Zeug im Wasser ist.
Vielleicht kann man das eines Tages wieder deutlich reduzieren.
Donald D.
Meesdor
Meesdor
 
Beiträge: 561
Bilder: 1
Registriert: 7. Nov 2016 14:59
Rekorde: 0
Wettbewerbssiege: 0

Re: Was schwimmt denn da im Becken? - Immer wieder Bädersper

Beitragvon Dipozard » 15. Nov 2017 12:34

Das finde ich echt übertrieben und dann bitte nicht schreien, wir leben in einem Überwachungsstaat. Da haben wir doch andere Sorgen oder?
Benutzeravatar
Dipozard
Urvieh
Urvieh
 
Beiträge: 1977
Registriert: 7. Jul 2012 20:46
Rekorde: 0
Wettbewerbssiege: 0

Re: Was schwimmt denn da im Becken? - Immer wieder Bädersper

Beitragvon Donald D. » 15. Nov 2017 13:45

Überwachung da, wo sie sinnvoll und angemessen ist.
Da durch die Kacke erhebliche Beeinträchtigung für viele Bürger ausgeht, Gesundheitsgefahr und Teilschließung öffentl. Freizeiteinrichtungen, ist eine Tatverfolgung, auch mit Überwachung, angemessen. Zumal nur der Eingangsbereich der Kasse gefilmt wird. Keine Umkleiden, Saunen, Bäder.

Andere Sorgen gibt es zu Hauf auch noch zu lösen, das ist richtig, wie:

  • Linksradikalismus beseitigen, wie man gegen Rechts auch vorgeht
  • Überforderung des Staates durch Flüchtlingsaufnahme beenden
  • Rückkehr zum Rechtsstaat, durch Anwendung geltender Gesetze und internationaler Abkommen
  • Wohnungen für ca. 800.000 Obdachlose bereitstellen, durch Neubau, kurfristig durch Rückführungen von ca. 600.000 Illegalen und damit Freimachung von unnötig belegten Wohnungen, Räumung besetzter Häuser in Berlin, keine Vergabe von Wohnungen an ungeklärte Asylanten, stattdessen kasenierte Unterbringung in AZs
  • Schaffung von einer dritten Toilette in allen öffentlichen Gebäuden für Drittgeschlechtliche, Schaffung weiterer Toiletten für jeden Gender, Schaffung weiterer Toiletten nach religöser Zugehörigkeit und die Schaffung von Toilettenwärterhäuschen an den Eingängen des Toielttentraktes, der künftig das gesamte Erdgeschoss beansprucht, bei dessen Stellenbesetzung Spanner, vorzeitigentlassene Raper, religiöse Fanatiker bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt werden.
Donald D.
Meesdor
Meesdor
 
Beiträge: 561
Bilder: 1
Registriert: 7. Nov 2016 14:59
Rekorde: 0
Wettbewerbssiege: 0



Ähnliche Themen


Zurück zu Presseschau Gera

Wer ist anwesend?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste